enen8en9en8en7

Kurze Definition zum Begriff „Energiemedizin - Schwingungsmedizin“

Den Begriff Energiemedizin könnte man auch als Schwingungsmedizin bezeichnen. Leider wird diese Methode derzeit im Volksmund bei manchen Personen und Medizinern noch etwas belächelt. Aber sind wir doch mal ehrlich, so ist und war es mit fast allen Forschungsarbeiten. Alles was NEU ist macht uns im ersten Moment unsicher und etwas ängstlich, daher blocken wir zunächst aus einer instinktiven Selbstschutzvariante erst einmal alles NEUE ab. Anders formuliert - wie heißt es im Volksmund? „Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht“.
Erinnern wir uns doch kurz an einige Jahrzehnte zurück. Wer hätte damals geglaubt, dass wir mal mit Flugzeugen von einem Ort oder Kontinent zum anderen reisen? Oder erinnern wir uns an Einsteins Veröffentlichung der Relativitätstheorie: „Everything is vibration - Alles ist Schwingung“. Wer hat Anfang des letzten Jahrhunderts an Schwingungen und deren Wirkungen geglaubt? Und heute erfreuen wir uns beispielsweise modernster Auto- oder Handytechniken und bedienen uns im gesundheitlichen Bereich u.a. an den Schwingungsfrequenzen der Klangschalen- und Stimmgabeltherapie, Farblichttherapie, Akupunktur-/Meridiantherapie sowie der Reizstrom-/Scenartherapie usw.

Wissenswertes zur Energiemedizin und Bioenergetik

Themen wie Quantenphysik, Quantenheilung – ja sogar Geistheilung haben inzwischen zur Etablierung der Energiemedizin beigetragen. Hierüber gibt es zahlreiche interessante Bücher u.a. von Frank Kinslows und seiner bekannten „2-Punkt-Methode“, Diethard Stelzel und sein Wissen zur Geistheilung bzw. „Spirituelles Heilen“ u.a. „das Heilen mit Symbolen“. Denken Sie auch hier an die bekannten Körbler Heilzeichen, welche heutzutage bei Mensch und Tier als „Neue Homöopathie“ eingesetzt werden. Der bekannte „kinesiologische Muskeltest“  ist ebenfalls eine Energieform, welche uns Auskunft über den Körper gibt.     
In allen Wissenschaften vollzieht sich derzeit ein Paradigmenwechsel, der seine Grundlage in der Quantenphysik hat. Nicht mehr sichtbare oder absolut messbare physikalische Größen stehen im Mittelpunkt, sondern Informationen. Information als Energieform, als Zustand, als Medium - in jeder Hinsicht spielt Information eine große Rolle.
Die Bioenergetik nutzt die informatorische z.B. elektromagnetische Signatur, in der sich alle Dinge, seien es Zellen, Gewebe, Stoffe oder Energiebahnen unterscheiden. Bioenergetik enthält Elemente der traditionellen chinesischen 5-Elemente-Lehre, der Bioresonanz, aber auch der weitergehenden Informationsmedizin, der Aura- und Chakrentherapie bzw. der Reiki-Energie (derzeit bekannt als „heilende Hände / Hand auflegen“), der Farblichttherapie sowie  der Radioästhesie. Das Haupteinsatzgebiet der Bioenergetik stellt die Behandlung von psychosomatischen Beschwerdebildern jeglicher Art dar. Bei der Bioenergetik wird die Information der körpereigenen Energiefelder in Ruhe und unter Provokation durch Schadstoffe, Medikamente oder durch Verstärkung mittels homöopathischer Arzneimittel erfasst und anschließend moduliert auf den Körper zurückgegeben. Die daraus resultierende innere Resonanz verhilft dem Körper dazu, sich selbst zu helfen – in Fachkreisen bezeichnet man dies als Autoregulation.

Dr. Folker Meißner, von der Akademie für Energiemedizin und Bioenergetik, in Königswinter, würde es wie folgt beschreiben: Energiemedizin umfasst alle Verfahren und Methoden, bei denen zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken Energie in Form von Wellen oder Feldern zum Einsatz kommt. Hierbei kann es sich sowohl um Informationsfelder, als auch um Felder handeln, die durch phonetische, elektrische, magnetische oder elektromagnetische Wellen erzeugt werden.
Oft wird die Energiemedizin noch komplett in den Bereich der alternativen und komplementären Medizin abgeschoben, aber dies wird ihr nicht gerecht, auch wenn sich ausschließlich Alternativ- oder Komplementärmediziner zur Energiemedizin bekennen.
Jeder kennt die allgemein bekannten Formen der Energiemedizin, die heutzutage täglich angewandt werden. Denken Sie hier z.B. an Ultraschall, EKG, Röntgen, Computer- oder Kernspintomographie. Die physikalischen Grundsätze und die auftretenden Wirkungen sind weitgehend bekannt und beherrscht. Diese Verfahren gelten als wissenschaftlich begründet und sind deshalb Teil der Schulmedizin geworden.
Den Formen der Energiemedizin, die der „alternativen Szene“ zuzurechnen sind, mangelt es bisher weitgehend an der wissenschaftlichen Akzeptanz. Das liegt zum einen daran, dass seitens der etablierten Wissenschaft kein Interesse besteht, in diese Bereiche einzudringen, und es liegt andererseits daran, dass die herkömmlichen physikalischen Messverfahren mangels entsprechender Sensorik die neueren Methoden gar nicht beurteilen können.
Erst die Einbeziehung des Begriffs „Bewusstsein“ konnte den Spalt zwischen herkömmlicher Physik und energiemedizinischen Phänomenen überbrücken. Wissenschaftler wie Richard Feynman oder James Oschman haben mit Ihren Forschungen den allgemeinen Zugang zu energiemedizinischen Einsatzfeldern geöffnet.

Wissenswertes und Wirkung der Energiemedizin

Energiemedizin wirkt - wie es Dr. Folker Meißner so treffend formuliert - je nach angewendeten Verfahren durch die Optimierung und Verbesserung der Selbstheilungskräfte entweder auf zellulärer, psychischer und systemischer Ebene. Der Mensch ist ein sehr komplexes, weitgehend holografisch strukturiertes Informationssystem. Dies bedeutet, die in ihm produzierte, gespeicherte und verarbeitete Information ist nicht nur wie ein Stereo-Bild räumlich aufgebaut, es wird zugleich eine dynamische Komponente aller Vernetzungen mit abgebildet. Jede Zelle steht dabei mit jeder anderen Zelle in Verbindung. Um diese Komplexität zu erhalten, basiert unsere Zellsteuerung weniger auf chemischer oder physikalischer Ebene, sondern eher über vielfältige Informationskanäle bzw. bioenergetische Felder; wie zum Beispiel Nerven und Meridiane.

Die Möglichkeiten der Energiemedizin sieht man heutzutage vor allem in der langfristigen Heilung und nicht nur in der Behandlung von chronisch kranken Menschen. Energiemedizin verfolgt immer einen ganzheitlichen Ansatz, d.h. losgelöst von Organen als reparaturbedürftigen Gruppen oder Systembausteinen. Die Energiemedizin wendet sich immer an den ganzen Menschen unter allen körperlichen, seelischen, geistigen, spirituellen und sozialen Aspekten. Mit Energiemedizin behandelt man keine Krankheiten, sondern Menschen.

Deswegen ist die Empathie - in Fachkreisen auch als „die Fähigkeit der Zuwendung“ bekannt – und ein wesentliches Merkmal eines energiemedizinisch arbeitenden Therapeuten/-in. Diese Therapeuten erkennen mit Leichtigkeit die Blockierungen sowie den Alltagskummer ihrer Klienten und ermöglicht ihm somit Blockaden aufzulösen. Dadurch wird die Aktivierung der Selbstheilungskräfte gefördert und der Klient findet -auf schonende Art und Weise- zu seiner inneren Balance, Ruhe und Zufriedenheit zurück. Das Erkennen dieser Therapeuten basiert oft mithilfe ihrer stark ausgeprägten feinfühligen, hellsichtigen Sinne oder sogar in Kombination mit der energetischen bzw. seelischen Fußdiagnostik.

An dieser Stelle möchte ich -Sandra Hoffmann-  für alle Skeptiker zum Thema „Energiemedizin“ das Buch von James L. Oschman mit dem Titel: „Energiemedizin – Konzepte und ihre wissenschaftliche Basis“ empfehlen. Es ist bei der Verständigung zwischen Mikrokosmos – Makrokosmos – Physik und sämtlichen wissenschaft-lichen Belegen hilfreich, um die körperlichen -nicht immer perfekt nachzuweisenden- Energien bzw. die dazugehörige Energiemedizin - inkl. des Handauflegens im Kapitel 6- zu verstehen.


en4en5en6en5en4


Hinweis zu den Energiesystemen bzw. dieser Form der Energiemedizin

Die von mir hier angebotenen Energiesysteme zu den Themen „Mensch und Gesundheit“, „Mensch und Tiere“, „Blüten, Pflanzen, Salze, Essenzen“, energetischer Schutz sowie den  verschiedene Reiki-Energien“ habe ich bereits alle erfolgreich an mir selbst getestet. Zu Beginn war ich -ehrlich gesagt- manchmal etwas skeptisch, jedoch durch mehrfache Aktivierung dieser unterschiedlichen Energien durfte ich mich tatsächlich der schonenden Wirkung überzeugen.

Dies veranlasste mich, die einzelnen Energien im Alltag während meiner täglichen therapeutischen Praxis- und Massagearbeit einzusetzen. Viele meiner Stammkunden bemerkten eine schnelle positive Veränderung und ließen sich dadurch von mir in die entsprechenden Energiesysteme einweihen; je nachdem, ob aktuelle körperliche und seelische Blockaden / Defizite vorhanden waren.

Vorteil dieser Energiemethode
Wurde man einmal in das ausgewählte Energiesystem eingeweiht, so kann man diese Energie täglich problemlos Zuhause oder sogar bei der Arbeit abrufen; um mehr Ausdauer, Kraft und Wohlbefinden zu erlangen.   
Die Energiemedizin weist eindeutig auf eine bestimmte Richtung hin. Denn die meisten von uns bevorzugen eine persönliche Philosophie und eine Medizin, die körperliche oder seelische Kränkungen und Verletzungen sofort zu überwinden hilft. Ein Phänomen wie die „Spontanheilung“ ist ein starker Indikator für die angeborene Fähigkeit, uns selbst von den schlimmsten Zuständen wieder erholen zu können.

Oft reichen sogar bestimmte Satzformulierungen / Affirmationen aus, um Seele, Geist und Körper wieder in Einklang zu bringen bzw. die angeborenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Einige dieser schonenden alternativen Heilmethoden möchte ich Ihnen mit meiner Praxiserfahrungen in Form der hier aufgeführten Energiemedizin/Energiesysteme vermitteln.    

Sollten Sie noch Fragen zu den von mir angebotenen Systemen haben, so stehe ich Ihnen gerne     telefonisch -unter 07181-9901320- zur Verfügung. Die Einweihungstermine können Sie ebenfalls telefonisch oder per eMail vereinbaren. Grundsätzlich möchte ich erwähnen, dass die Energiequalität dieselbe ist, unabhängig ob Sie eine Ferneinweihung oder persönliche Einweihung vor Ort bekommen.    

     

Allgemeiner Hinweis zu den häufigsten Fragen bzw. Antworten bzgl. der Energiemedizin und Geistheilung 

1. Was ist eine Einweihung?

Eine Einweihung ist ein Prozess, bei dem eine Person -also ein spiritueller Mensch- eine bestimmte Energie-Signatur an eine andere Person bzw. an dessen Lichtkörper weiter gibt und verankert. Dies ermöglicht dem Empfänger ein dauerhafter Kanal für diese speziell ausgewählte Energie zu sein.
Die bekannteste Einweihung in Energiesysteme ist das „Usui Reiki“. Wie Sie sicher wissen, ist Reiki eine uralte Heilkunst, welche von dem jap. Mönch Mikao Usui wieder neu entdeckt wurde. Er bekam diese Information/Einweihung nach einer dreiwöchigen Fastenzeit in den Bergen.
Dabei hatte er eine spirituelle Eingebung; es wurde ihm mitgeteilt, dass er künftig Beschwerden alleine dadurch zu heilen vermochte, in dem er die Hände auf die betroffenen Partienlegte. Diese spirituelle Eingebung hinterließ einen sog. „Stempel“, eine sog. Einstimmung auf seinem Lichtkörper; wodurch er zu einem permanenten Kanal für diese Energie wurde. Wir kennen sie heute unter dem Namen Reiki => Universelle Lebensenergie. In Indien wird diese Energie Prana genannt; in China Qi usw. Kaum zu glauben aber wahr funktionieren diese Einweihungen auch über die Ferne, da es für Energien in dem Sinne keinen Raum und Zeit gibt.

2. Warum verschiedene Energiesysteme? Reicht das traditionelle Usui Reiki nicht aus?

Ja und Nein. Natürlich reicht Usui Reiki vollkommen aus! Andererseits ist es hilfreich und fördernd  noch andere Systeme zur Verfügung zu haben, die Themen berühren, welche uns derzeit aktuell ansprechen. Der heutige hektische Alltag mit all seinen Höhen und Tiefen fordert uns mehr als vor einigen Jahrzehnten und schwächt unser Energieniveau. Daher sind zusätzlich spezielle Energiesysteme unterstützend und können uns auf eine neue energetische Ebene anheben, welche wir derzeit noch nicht erreicht haben.
Grundsätzlich bringt jede Einweihung eine neue positive Heilungsenergie für den Empfänger – quasi eine konzentrierte Form der energetischen Heilbehandlung. Da die neuen Energiesysteme oft auch andere Schwingungen, als die Usui Reiki Systeme, haben - können sie u.a. wesentlich schneller als das ursprüngliche Usui Reiki arbeiten, angewandt und erlernt werden; sogar ohne Symbole.
Dies zeigt uns u.a. das vereinfachte, hilfreiche und intensivere „Kundalini-Reiki-System“ oder die Energiesysteme 999, welches zur sog. Neuzeit gehört. Mit den Einweihungen zum „Neuzeit-Therapeuten“ erhalten Sie ein dauerhaftes hohes Energieniveau; es klärt Körper, Geist und Seele und stärkt Sie im Wandel unserer schnelllebigen Zeit. Je mehr wir unseren Energiekanal durch Einweihungen bzw. Energie-Einschwingungen stärken, desto kräftiger und wirkungsvoller können wir an uns und anderen Lebewesen arbeiten und zusätzlich auch andere Personen einweihen.

3. Wann sollte man einen Geistheiler bzw. Heiler konsultieren?

Wenn die eigenen Beschwerden von ärztlicher Seite diagnostisch abgeklärt wurden, und die ärztliche Unterstützung nicht zu voller Zufriedenheit geholfen hat; dann kann man bedenkenlos zur ärztlichen Therapien eine spirituelle Hilfestellung durch einen Heiler in Betracht ziehen. Oder einfach nur, wenn jemand gerne alternative Heilmethoden anstrebt und ausprobieren möchte.

4. Wissenswertes zum Thema: Geistheilen - Fernheilung - Heilung

In "Therapeuten.de" ist im Juni 2010 unter einer Beschreibung zum Geistheilen folgendes zum Aspekt der Fernheilung formuliert worden: Eine Form des geistigen Heilens ist die Fernheilung, die mittels geistiger Kraft und über eine räumliche Distanz hinweg von einem Heiler ausgeführt wird.

5. Gibt es Nebenwirkungen bei den Energiesystemen bzw. beim Geistheilen?

Nein – Energiesysteme dieser Form sowie das Geistheilen von einem Heiler sind definitiv frei von Nebenwirkungen.

6. Kann es Verschlechterungen durch Energiemedizin bzw. Geistheilung?

Nein - dies ist nicht möglich. Denn die Heilenergie ist eine regulierende Energie, die niemals schädliche Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele haben kann. Man könnte auch sagen - in dieser Behandlungsmethodik – „wissen die Engel / das Universum - was zu tun ist bzw. was sie tun."

7. Welche Energie fließt bei diesen Systemen bzw. beim Geistheilen?

Ich übertrage bei meinen Einweihungen Erzengelenergien, welche durch mich hindurchfließen und von mir zu Ihnen und Ihren Blockaden gelenkt werden. Dieses Potenzial ist unerschöpflich und gibt Ihnen die Gewissheit, dass Sie definitiv nichts von meiner persönlichen Energie oder Stimmung  abbekommen. Es kann also zu keiner Vermischung unserer beiden Energien kommen. Da ich quasi nur als menschlichen Kanal diene bzw. Vermittler zwischen der spirituellen und irdischen Welt bin.

8. Können diese Systeme bzw. das Geistheilen von Ihnen selbst unterstützt werden?

Ja, definitiv - indem Sie dem Heilungsprozess neutral und offen gegenüber stehen und keine Bedenken/Zweifel aufkommen lassen. Sie müssen nicht an Energiemedizin oder Geistheilung glauben, aber sie sollten NEUTRAL die Energiequelle empfangen wollen. Zum Beispiel einfach mit dem Hintergrund: Da es ja keine Nebenwirkung hat, kann es auch nicht schaden; damit erlauben Sie dem -von Ihnen ausgewählten- Energiesystem seinen freien Lauf und fördern hiermit Ihre Selbstheilungskräfte.   

9. Wie wahrscheinlich ist Heilung durch Geistheilen?

Juristisch gesehen darf ich keine Versprechen in Bezug auf das Resultat der Heilung abgeben. Aber ich kann aus meiner Praxiserfahrung heraus bestätigen, dass man mit dieser alternativen Heilmethode jedes Lebewesen in seiner eigenen Heilung deutlich unterstützen kann.
Bis sich Heilung zur vollkommenen Aus-"Heilung" entwickelt, ist es logischerweise je nach Blockadengrad/-stärke ein Prozess. Dies ist natürlich auch davon abhängig, wie kontinuierlich die Heilanwendungen über einen gewissen Zeitraum fortgesetzt werden. Und ob die allgemeinen, bekannten und gesunden Lebensregeln (wie u.a. eine vernünftige Ernährung, viel Wasser trinken, regelmäßige Bewegung, frische Luft und genug Schlaf usw.)  wenigstens halbwegs beachtet werden!

en7en8en9en8en7